Nachhaltig Richtung Zukunft

Die Historie der GMH Recycling GmbH

Seit 1923 recyceln wir Stahl und stellen aus Schrott hochwertige Rohstoffe her. Heute sind wir an vier Standorten vertreten, eins von über 20 Unternehmen der GMH Gruppe und liefern unsere Produkte sowie Werkstoffe an Stahlwerke und Gießereien weltweit.

Die Erfolgsgeschichte der GMH Recycling


1923 – Die Klöckner & Co. AG nimmt am Standort Osnabrück ihren Betrieb auf.


1936 – In Osnabrück wird die Adolf Ellermann GmbH gegründet. Sie spezialisiert sich auf den Ankauf von Schrotten und Metallen von gewerblichen Betrieben und Privatkunden im Großraum Osnabrück.


1980 – Die Klöckner & Co. AG findet am Osnabrücker Hafen ihren jetzigen Standort. Durch die verkehrsgünstige Lage am Osnabrücker Hafen ist der Lagerplatz über die Verkehrswege Wasser, Straße und Schiene gut und schnell erreichbar.


1995 – Der Osnabrücker Standort der Klöckner & Co. AG wechselt zur Georgsmarienhütte Holding GmbH und firmiert unter RRO Rohstoff Recycling Osnabrück GmbH. Gleichzeitig wird die Adolf Ellermann GmbH mit zwei weiteren Standorten ein Teil des Firmenverbundes.


2001 – Der Standort Dortmund wird unter dem Namen RRD Rohstoff Recycling Dortmund GmbH im Hardenberg-Hafen gegründet. Neben klassischem Schrotthandel werden hier großvolumige Schrotte aus der Schwerindustrie sowie aus integrierten Hütten- und Stahlwerken aufbereitet.


2017 – Die Standorte werden unter der GMH Recycling GmbH zusammengefasst. Als Unternehmen der GMH Gruppe sind sie Teil eines starken Verbunds von über 20 Unternehmen an 54 Standorten weltweit.


Zur Geschichte der GMH Gruppe